Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 20. Februar 2016

Samstags-Update (7/2016)

In dieser Woche gibt es einige Verschiebungen im deutschen Kinostartplan bis Ende April zu vermelden: Mit dem Actionthriller "Criminal" mit Kevin Costner, der Horrorkomödie "Stolz und Vorurteil & Zombies" und der deutschen Beziehungskomödie "Wie Männer über Frauen reden" wurden gleich drei April-Starts auf spätere Monate verschoben. Zudem steht das Grusel-Sequel "Rings" aktuell komplett ohne Starttermin da, sollte aber vermutlich analog zu den USA um Halloween herum anlaufen:


Box Office-News:
Der unkonventionelle Marvel-Superheld "Deadpool" setzt seinen Siegeszug fort und behält in Deutschland mit ungefähr einer halben Million Zuschauern am zweiten Wochenende klar die Führung in den Kinocharts. Weit dahinter folgt mit bis zu 200.000 Besuchern die US-Komödie "Dirty Grandpa", während vier weitere Filme um Platz 3 und eine sechsstellige Zuschauerzahl kämpfen: Die bereits etwas länger laufenden Kinder- bzw. Jugendfilme "Bibi & Tina 3", "Die wilden Kerle 6" und "Robinson Crusoe" sowie als bester Neustart des Wochenendes "Hail, Caesar!". Die liebevolle Hommage an das Kino der 1950er Jahre von den Coen-Brüdern profitiert von der Starbesetzung mit George Clooney, Josh Brolin und Scarlett Johansson sicher ebenso wie von der Medienaufmerksamkeit im Rahmen der Berlinale, die "Hail, Caesar!" letzte Woche eröffnen durfte. Knapp dahinter und damit vermutlich nicht sechsstellig sollte der Gruselfilm "The Boy" eröffnen, während sich der Thriller "Colonia Dignidad" mit Daniel Brühl und Emma Watson, die US-Komödie "Zoolander No. 2" mit Ben Stiller und Owen Wilson sowie das medizinische Football-Drama "Erschütternde Wahrheit" mit Will Smith mit jeweils nur um die 50.000 Zuschauern im hinteren Mittelfeld der Top 10 einordnen (was vor allem für den bereits in den USA mäßig erfolgreichen "Zoolander No. 2" einen sehr schwachen Start bedeutet).
Ähnlich sieht die Konstellation in den USA aus: "Deadpool" dominiert unangefochten und dürfte am zweiten Wochenende auf deutlich über $50 Mio. kommen, während drei Neustarts mit überschaubaren Zahlen im vorderen Mittelfeld der Top 10 eröffnen. Am besten sieht es für den Bibelfilm "Auferstanden" mit Joseph Fiennes aus, der immerhin rund $12 Mio. einspielen sollte und damit im Duell mit "Kung Fu Panda 3" Platz 2 oder 3 belegen wird. Verhältnismäßig sehr ordentlich läuft auch der auf Festivals und von Kritikern gefeierte Gruselfilm "The Witch" an, der auf dem vierten Rang trotz eines relativ limiterten Starts in etwa 2000 Kinos ("Auferstanden": 2900) nahe an die $10 Mio.-Marke herankommt. Weniger gut sieht es für "Race" aus: Das Biopic über den schwarzen Sprinter und Olympiasieger Jesse Owens, der 1936 in Berlin mit seinen Siegen Olympia-Gastgeber Adolf Hitler ärgerte, dürfte nur auf ca. $7 Mio. kommen. In Deutschland kommt "Auferstanden" am 17. März in die Kinos, "Race" am 5. Mai und "The Witch" am 19. Mai.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen