Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 25. Juli 2015

Samstags-Update (30/2015)

Cameron Crowes in den USA gefloppte Hawaii-Komödie "Aloha" mit Bradley Cooper, Emma Stone, Rachel McAdams und Bill Murray startet in Deutschland bereits Anfang August und damit zwei Wochen früher als vorgesehen. Ansonsten gibt es keine Änderungen im Startplan:


Box Office-News:
In den deutschen Charts verteidigen die "Minions" ein weiteres Mal die Spitzenposition, mit vermutlich mehr als einer halben Million Zuschauern an diesem Wochenende und über vier Millionen insgesamt wird sich der 3D-Animationsfilm zudem am Sonntag oder Montag zum erfolgreichsten Film des Jahres aufschwingen. Auf Platz 2 feiert die Stripper-Fortsetzung "Magic Mike XXL" mit etwa 300.000 Besuchern einen guten Start, der anders als in den USA den Vorgänger (75.000, insgesamt 400.000) deutlich in den Schatten anstellt. Selbst Marvel zieht da den Kürzeren, denn "Ant-Man", der neueste Superheld im Marvel Cinematic Universe, kommt mangels Bekanntheit der Comicvorlage mit etwa 150.000 Zuschauern verhalten aus den Startlöchern. Damit ist nicht einmal ein Platz auf dem Treppchen gesichert, denn die deutsche YouTuber-Komödie "Kartoffelsalat" befindet sich auf einem sehr ähnlichen Niveau (natürlich nicht qualitativ ...).
In den USA sieht es für "Ant-Man" deutlich besser aus, denn überraschend könnte er sogar den ersten Platz verteidigen. Der Rückgang um etwas mehr als die Hälfte auf gut $25 Mio. entspricht in etwa dem Schema sonstiger Marvel-Filme, was locker ausreichen dürfte, um die Konkurrenz in Schach zu halten. Das liegt vor allem daran, daß Adam Sandler den nächsten Flop produziert und mit der recht teuren Nerd-Komödie "Pixels" (in der Aliens mit Videospielen der 1980er Jahre wie "Pac-Man" oder "Donkey Kong" nachempfundenen Raumschiffen die Erde angreifen) nicht einmal die $25 Mio. knacken dürfte (erwartet wurden $30-40 Mio.). Knapp dahinter rangiert "Minions" auf Platz 3. Eher überraschend läuft es auch für die beiden weiteren breiten Neustarts, die fast gleichauf mit gut $15 Mio. loslegen und damit mit Amy Schumers "Dating Queen" um die Plätze 4 bis 6 rangeln: Während das für die teeniegerechte John Green-Verfilmung "Margos Spuren" eher enttäuschend ist, kann das Boxerdrama "Southpaw" mit Jake Gyllenhaal sehr zufrieden mit diesem Auftakt sein. In Deutschland kommen "Margos Spuren" und "Pixels" am kommenden Donnerstag in die Kinos, "Southpaw" folgt am 20. August.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen