Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 12. März 2016

Samstags-Update (10/2016)

Keine nennenswerten Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende April:


Box Office-News:
Disneys "Zoomania" verteidigt mit etwa einer halben Million Zuschauern problemlos die Führung in den deutschen Kinocharts, auf Platz 2 folgt mit rund 200.000 Kinogängern die deutsche Tragikomödie "Der geilste Tag". Vermutlich nur auf Rang 4 - knapp hinter "Deadpool" - eröffnet das Action-Sequel "London Has Fallen", das zwar das Startergebnis des (hierzulande total gefloppten) Vorgängers "Olympus Has Fallen" von weniger als 70.000 übertrifft, aber mit wohl nicht einmal 100.000 Besuchern trotzdem enttäuscht. Das Gleiche gilt für die neueste Nicholas Sparks-Adaption "The Choice", die ebenso wie die britische Actionkomödie "Der Spion und sein Bruder" mit Sacha Baron Cohen und Mark Strong nur wenig mehr als 50.000 Kinogänger erreichen dürfte. Im Arthouse-Bereich überzeugt hingegen die französische Wohlfühlkomödie "Birnenkuchen mit Lavendel" mit mehr als 30.000 Besuchern, während das OSCAR-nominierte Biopic "Trumbo" mit etwa der Hälfte im Rahmen der bescheidenen Erwartungen eröffnet. Alles in allem also ein sehr unspektakuläres Wochenende in den deutschen Kinos.
Etwas spannender sieht es in den US-Lichtspielhäusern aus, wo zwar ebenfalls "Zoomania" mit sehr starken $50 Mio. klar in Front bleibt, aber mit dem "Cloverfield"-Spin-Off "10 Cloverfield Lane" ein hochgelobtes Kammerspiel mit $25 Mio. zum Start überzeugt. Damit werden zwar keine "Cloverfield"-Sphären erreicht ($40,1 Mio.), angesichts des wesentlich arthousigeren Ansatzes war das jedoch klar. Um den dritten Platz duellieren sich mit je $10 Mio. "London Has Fallen" und "Deadpool". Die weiteren breiten Neustarts entpuppen sich als große Flops: Der Jesus-Film "Der junge Messias" kann trotz des bevorstehenden Osterfestes bei weitem nicht an den jüngsten Erfolg des Genrekollegen "Auferstanden" anknüpfen und dürfte ebenso wie die (in deutlich weniger Kinos gezeigte) afroamerikanisch geprägte Romanze "The Perfect Match" nicht über $4 Mio. zwischen Freitag und Sonntag kommen. Sogar noch etwas dahinter wird sich wohl "Der Spion und sein Bruder" am unteren Ende der Top 10 einsortieren. In Deutschland kommt "10 Cloverfield Lane" am 31. März in die Kinos, "Der junge Messias" am 12. Mai. "The Perfect Match" hat noch keinen Starttermin, er könnte mangels kommerzieller Aussichten auch direkt für den Heimkinomarkt veröffentlicht werden.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen