Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 9. Januar 2016

Samstags-Update (1/2016)

Auch in der ersten Woche des neuen Jahres gibt es keine Änderungen am deutschen Startplan bis Ende Februar zu vermelden:


Box Office-News:
"Star Wars Episode VII" liegt mit rund einer halben Million Zuschauern weiterhin an der Spitze der deutschen Kinocharts, relativ dicht dahinter folgt allerdings mit nur etwa 100.000 Besuchern weniger der erste Neustart "The Revenant". Dieses sehr starke Startergebnis eines in der Machart eigentlich eher dem Arthouse-Bereich zurechenbaren, betont archaisch inszenierten Rache-Schneewesterns beweist einmal mehr, daß Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio einer der ganz wenigen verbliebenen Hollywood-Stars ist, der in so ziemlich jedem Film echte Zugkraft auf das globale Publikum entwickelt. Den Bronze-Rang holt sich mit etwa 150.000 Zuschauern "Ich bin dann mal weg", während die übrigen breiten Neustarts im Rahmen der Erwartungen mit jeweils zwischen 50.000 und 100.000 Besuchern im Mittelfeld der Top 10 anlaufen: der britische Gangsterfilm "Legend" mit Tom Hardy, der deutsche Horrorfilm "Unfriend" und in den Arthouse- Kinos der britische OSCAR-Kandidat "The Danish Girl" mit Eddie Redmayne.
Auch in den USA zeigt Leo DiCaprio seine Muskeln und liefert sich mit "Star Wars" sogar ein enges Rennen um die Führung. Mit bis zu $40 Mio. von Freitag bis Sonntag verdoppelt "The Revenant" beinahe die Erwartungen der Box Office-Experten und liegt damit auf dem gleichen Niveau wie der seit Dienstag erfolgreichste Film aller Zeiten in den US-Lichtspielhäusern (nicht inflationsbereinigt). Rang 3 geht an die Komödie "Daddy's Home" mit knapp $15 Mio., während der zweite Neustart des Wochenendes, der Horrorfilm "The Forest", trotz mieser Kritiken mit einem ordentlichen Resultat von gut $10 Mio. den vierten Platz erobert. In Deutschland läuft "The Forest" am 4. Februar an.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen