Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Dienstag, 22. Juli 2014

Neues aus Hollywood (29/2014)

Zunächst einmal: Leider haben sich die bereits am Samstag erwähnten Probleme mit meiner Internetverbindung nicht gebessert, eher im Gegenteil. Es liegt also absolut im Bereich des Möglichen, daß ich in den nächsten Tagen nicht zu täglichen Updates kommen werde.

Damit zu den Neuigkeiten aus der Welt des Films. Die allerdings sehr spärlich ausfallen, da es aus der vergangenen Woche einfach nicht viel Interessantes zu berichten gibt – abgesehen von einer Ausnahme. Schuld daran dürfte vor allem die am kommenden Wochenende in San Diego stattfindende Messe ComicCon sein, für die sich die Filmstudios sicherlich einige spektakuläre Ankündigungen aufsparen. Insofern fällt "Neues aus Hollywood" diese Woche ziemlich kurz aus und als Notbehelf widme ich mich am Schluß kurz zwei Projekten, über die noch sehr wenig bekannt ist.

  • Eine der schönsten Geschichten der historisch von der Nazi-Herrschaft und dem aufziehenden Zweiten Weltkrieg überschatteten Olympischen Spiele 1936 in Berlin ist und bleibt die des afroamerikanischen Sprinters Jesse Owens, der Gastgeber Adolf Hitlers Thesen über die arische "Herrenrasse" mit seinen triumphalen Erfolgen in vier Wettbewerben (100m, 200m, 4 x 100m, dazu Weitsprung) über sämtliche weiße Sportler herrlich konterkarierte. Owens' Story ist natürlich ein gefundenes Fressen für Hollywood und wurde bereits mehrfach filmisch bearbeitet, allerdings scheinbar noch nie fürs Kino – derzeit befinden sich dafür gleich drei neue Kinofilme in Arbeit (in einem würde Anthony Mackie aus "Captain America 2" die Hauptrolle spielen). Am weitesten fortgeschritten ist der von Jesse Owens' Erben unterstützte "Race", bei dem der preisgekrönte TV-Regisseur Stephen Hopkins ("House of Lies", "24") die Regie übernimmt, das Drehbuch stammt von dem Duo Anna Waterhouse und Joe Shrapnel ("Frankie & Alice"). Als Owens wird der außerhalb seiner Heimat noch unbekannte Kanadier Stephan James (TV-Serie "Degrassi") zu sehen sein, in weiteren Rollen wurden Jason Sudeikis ("Kill the Boss") als Owens' Trainer Larry Snyder und Jeremy Irons ("Königreich der Himmel") als umstrttener IOC-Präsident Avery Brundage besetzt. Die Dreharbeiten in Montreal und Berlin sollen übermorgen beginnen, was klar auf einen Kinostart im Laufe des Jahres 2015 hindeutet.


  • Stanley Kubricks Stephen King-Adaption "Shining" wurde beim Kinostart 1980 zunächst von den Kritikern fast einhellig verrissen. Erst über die Jahre hinweg entwickelte sich der von Jack Nicholsons manisch-brillanter Performance getragene Psycho-Horrorfilm zu einem echten Kultfilm. Nun soll "One Hour Photo"- und "Alles, was wir geben mußten"-Regisseur Mark Romanek das Prequel "Overlook Hotel" realisieren (die Vertragsverhandlungen sind allerdings noch nicht abgeschlossen), das auf einem von King geschriebenen, dann aber (zunächst) nicht veröffentlichten Prolog zu seinem Roman basiert. In diesem Prolog geht es um den ersten Besitzer des titelgebenden Hotels, einen ehemaligen Räuberbaron, der es um das Jahr 1900 herum erbauen erließ. Das Drehbuch stammt von Glen Mazzara (TV-Serien "The Walking Dead" und "The Shield"), ansonsten gibt es noch nicht viel zu vermelden, auch keinerlei Zeitplan.


  • Elf Jahre nach Doug Limans ebenso actionreichem wie humorvollen Blockbuster "Mr. & Mrs. Smith" will Hollywoods Traumpaar Angelina Jolie ("Wanted") und Brad Pitt ("Inglourious Basterds") endlich wieder gemeinsam vor der Kamera stehen. Dieses Mal soll aber alles mindestens eine Nummer kleiner ausfallen, denn "By the Sea" – verfaßt von Jolie, die auch die Regie übernehmen will – wird als ein intimes Ehedrama beschrieben. Selbst das muß allerdings als Gerücht gelten, offiziell ist über den Inhalt nämlich noch überhaupt rein gar nichts bekanntgegeben worden. In die Kinos soll "By the Sea" wohl 2016 kommen, aber auch das ist sicherlich nicht in Stein gemeißelt.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen