Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 24. Juli 2017

TV-Tips für die Woche 30/2017

Dafür, daß wir uns eigentlich mitten im traditionellen Fernseh-Sommerloch befinden, steht uns eine Woche mit erstaunlich vielen hochkarätigen Free-TV-Premieren bevor!

Montag, 24. Juli:
ARD, 20.15 Uhr: "Der Richter - Sein wichtigster Fall" (2014)
Free-TV-Premiere von David Dobkins ("Die Hochzeits-Crasher") Mischung aus Gerichtsfilm und Familiendrama, in der Robert Downey Jr. als windiger Anwalt Hank seinen ihm entfremdeten Vater (OSCAR-Nominierung für Robert Duvall), einen renommierten Kleinstadtrichter, verteidigen muß, als dieser des Mordes angeklagt wird. Die Kritiken für den recht konservativ inszenierten Film sind zwar ziemlich mittelmäßig ausgefallen, beim Publikum kam er aber deutlich besser an.

Arte, 20.15 Uhr: "Mohammed - Der Gesandte Gottes" (1976)
Der in Libyen und Marokko gedrehte und für einen OSCAR (für Maurice Jarres Filmmusik) nominierte Dreistünder von Moustapha Akkad (der später als Produzent an der "Halloween"-Horrorreihe beteiligt war) erzählt in epischer Breite von der Entstehung der islamischen Religion im 7. Jahrhundert n.Chr. - wobei die Titelfigur aber entsprechend der aktuell vorherrschenden Glaubensauslegung nie zu sehen ist. Die Religionsgründung fungiert allerdings sowieso eher als treibende Kraft für einen Historienfilm mit vielen Schlachtenszenen (was ja bei etlichen Bibelfilmen nicht wirklich anders ist). Die Hauptrolle von Mohammeds Onkel Hamza (der quasi als Mohammed-Surrogat dient) spielt Anthony Quinn, ansonsten sind überwiegend arabische Darsteller zu sehen.

Arte, 23.05 Uhr: "Die Nacht der lebenden Toten" (1968)
Anläßlich des Todes von George A. Romero hat Arte dessen stilprägendes Schwarzweiß-Regiedebüt kurzfristig ins Programm genommen, das das Genre des Zombiefilms begründete und zugleich mit einem gesellschaftskritischen Fundament versah. Mehr in meinem Romero-Nachruf.

Außerdem:
World War Z (erzählerisch etwas zu fragmentarischer, aber trotzdem erstaunlich sehenswerter Mainstream-Zombie-Thriller mit Brad Pitt; 22.15 Uhr im ZDF)
Machete (in der wunderbar überdrehten Grindhouse-Hommage von Robert Rodriguez legt sich Danny Trejo als extrem cooler mexikanischer Ex-Polizist in Texas mit rassistischen Politikern, mörderischen "Bürgerwehren" und ähnlichem Gesocks an; um 22.30 Uhr um ca. achteinhalb Minuten gekürzt bei Kabel Eins, ungeschnittene Wiederholung in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 1.30 Uhr)

Dienstag, 25. Juli:
Tele 5, 22.35 Uhr: "Mörderland" (2014)
Free-TV-Premiere des mit sagenhaften 10 Goyas ausgezeichneten spanischen Thrillers über zwei gegensätzliche Madrider Kriminalpolizisten, die sich zu Beginn der 1980er Jahre (also kurz nach dem Ende der Franco-Dikatur) auf der Jagd nach einem Serien-Mädchenmörder im unwegsamen Marschland Südspaniens zusammenraufen müssen.

ARD, 22.45 Uhr: "Heute bin ich Samba" (2014)
Free-TV-Premiere der romantischen Tragikomödie von den "Ziemlich beste Freunde"-Machern über den senegalesischen Immigranten Samba (Omar Sy), der nach zehnjährigem illegalen Aufenthalt aus Frankreich abgeschoben werden soll, jedoch mit der Hilfe einer ehrenamtlichen Flüchtlingshelferin (Charlotte Gainsbourg) um seinen Traum kämpft, ein Koch in Frankreich zu werden.

Außerdem:
Ex Machina (Free-TV-Premiere des exzellenten, OSCAR-prämierten Regiedebüts von "28 Days Later"-Autor Alex Garland, in dem Domnhall Gleeson für das exzentrische Technikgenie Nathan herausfinden soll, ob die von ihm geschaffene Roboterfrau Ava über ein eigenes Bewußtsein verfügt; 23.00 Uhr im ZDF)

Mittwoch, 26. Juli:
Arte, 20.15 Uhr: "Die süße Gier" (2013)
Free-TV-Premiere des mit sieben David di Donatellos (dem wichtigsten italienischen Filmpreis) ausgezeichneten Gesellschaftsdramas von Paolo Virzì, in dem ein Verkehrsunfall als Auslöser für dramatische Geschehnisse dient, die aus drei grundverschiedenen Perspektiven geschildert werden. Mit Valeria Golino und Valeria Bruni Tedeschi sind zwei der besten Schauspielerinnen des Landes in Hauptrollen vertreten.

Außerdem:
Superman Returns (Brandon Rouths sehr solider, aber zu wenig erfolgreicher einziger Auftritt als Comic-Superheld unter der Regie von Bryan Singer und mit Kevin Spacey als Bösewicht Lex Luthor; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)
Open Range (Oldschool-Western von und mit Kevin Costner mit einem fabelhaften Showdown; 23.30 Uhr im BR)

Donnerstag, 27. Juli:
Pro 7, 20.15 Uhr: "The Gift" (2015)
Free-TV-Premiere des von der Kritik gelobten Psychothrillers, in dem der Regiedebütant Joel Edgerton selbst die Rolle des undurchschaubaren Gordo spielt, der in Los Angeles auf seinen alten Schulfreund Simon (Jason Bateman) und seine Ehefrau Robyn (Rebecca Hall) trifft und sich zunehmend in deren Leben drängt - was auch mit einem dunklen Geheimnis aus ihrer Vergangenheit zusammenzuhängen scheint, das Gordo und Simon teilen.

VOX, 20.15 Uhr: "Die Trauzeugen AG" (2015)
Free-TV-Premiere der ziemlich vorhersehbaren, aber amüsanten romantischen Komödie über den sozial nicht wirklich gut vernetzten Doug (Josh Gad), der irgendwie eine absolute Traumfrau ("Big Bang Theory"-Schönheit Kaley Cuoco) dazu bringt, ihn heiraten zu wollen. Nun muß er lediglich noch mit der Hilfe eines professionellen Vermittlers (Kevin Hart) auf die Schnelle einen passenden Trauzeugen finden ...

Außerdem:
Das ist das Ende (wunderbar durchgeknallte, aber ziemlich derbe Weltuntergangskomödie, in der Stars wie James Franco, Seth Rogen und Emma Watson mit viel Selbstironie sich selbst spielen; 22.10 Uhr bei VOX)

Freitag, 28. Juli:
Pro 7, 0.40 Uhr: "The Crazies" (2010)
Siehe meine Empfehlung von Juni 2016 für das überraschend gute Remake eines Horrorfilms aus den 1970er Jahren von dem jüngst verstorbenen Genre-Großmeister George A. Romero.

Außerdem:
Planet der Affen: Revolution (die erfreulich gute, mit u.a. Gary Oldman und Jason Clarke stark besetzte Fortsetzung des Franchise-Reboots, in der die kläglichen Reste der Menschheit und die nun dominierenden Affen nach Möglichkeiten für einen Frieden suchen - was auf beiden Seiten von Extremisten hintertrieben wird; 20.15 Uhr bei Pro 7) 

Samstag, 29. Juli:
Servus TV, 22.50 Uhr: "Rocco, der Mann mit den zwei Gesichtern" (1967)
Ein aufgrund seines kriminalistischen Schwerpunkts ziemlich ungewöhnlicher Italo-Western von Franco Giraldi, in dem ein Pinkerton-Ermittler (Jack Betts) nach einem kompletten Bataillon Soldaten suchen soll, als zwei Jahre nach deren spurlosem Verschwinden Lösegeldforderungen auftauchen.

RTL II, 22.55 Uhr: "Maggie" (2015)
Free-TV-Premiere des unkonventionellen Zombiedramas mit Arnold Schwarzenegger in einer ungewohnt dramatischen Rolle als verzweifelter Vater von Maggie (Abigail Breslin), die nach Ausbruch einer Zombieepidemie gebissen wurde und sich nun langsam selbst in einen Zombie verwandelt (was in diesem Film mehrere Monate dauern kann).

Außerdem:
Flight (Denzel Washington glänzt in Robert Zemeckis' Charakterdrama als Pilot, der nach einer geglückten Notlandung als Held gefeiert wird - bis sich herausstellt, daß er betrunken flog ...; 20.15 Uhr bei Pro 7)

Sonntag, 30. Juli:
RTL, 20.15 Uhr: "Chappie" (2015)
Free-TV-Premiere des von den Kritikern verrissenen, von Genrefans allerdings deutlich positiver aufgenommenen SciFi-Films von "District 9"-Regisseur Neill Blomkamp, in dem der Ingenieur Deon (Dev Patel, "Slumdog Millionär") und seine neue Erfindung (der titelgebende hochmoderne Roboter) von einem Kriminellen-Trio entführt und dazu gezwungen werden, Chappies Talente für ihre Zwecke einzusetzen. Dann wird der liebenswerte Chappie auch noch von Deons fiesem Konkurrenten Vincent (Hugh Jackman) entführt ...

Arte, 20.15 Uhr: "Highlander" (1986)
Russell Mulcahys Fantasy-Klassiker mit Christopher Lambert als unsterblichem schottischen Krieger Connor MacLeod, Sean Connery als seinem spanischen Mentor Ramírez und einem unvergeßlichen Queen-Soundtrack.

Sixx, 22.00 Uhr: "Das verborgene Gesicht" (2011)
Free-TV-Premiere des atmosphärischen spanischen Gruselthrillers über den Dirigenten Adrián, dessen Leben durcheinandergerät, als seine Freundin Belén ihn mittels Videobotschaft verläßt. Doch nicht nur das, sie ist spurlos verschwunden, was bald die Polizei auf den Plan bringt. Und dann scheint es in der Villa auch noch plötzlich zu spuken, was seine neue Freundin Fabiana zunehmend verstört.

Außerdem:
Hannibal Rising (die mäßig unterhaltsame Vorgeschichte des "Das Schweigen der Lämmer"-Kannibalen Hannibal Lecter; 1.15 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen