Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 19. Juli 2014

Samstags-Update (29/2014)

Nachdem ich aufgrund (leider anhaltender) Probleme mit meiner Internet-Verbindung gestern keine neue Kritik posten konnte, geht es nun direkt mit dem Samstags-Update weiter. In meiner Kinovorschau für den Herbst habe ich noch die hochkarätig besetzte deutsche Komödie "Männerhort" hinzugefügt, ansonsten gab es nur ein paar kleinere Verschiebungen im Oktober:


Box Office-News:
Die Fußball-WM ist vorbei, da könnten die deutschen Kinobetreiber endlich wieder aufatmen – wäre da nicht das hochsommerliche Wetter an diesem Wochenende, das die Menschen eher in Schwimmbäder und Biergärten als ins Kino treibt. Wenigstens sorgt ein ausgesprochen massenkompatibler Neustart für Schadensbegrenzung, denn das teure Spezialeffekt-Spektakel "Transformers 4: Ära des Untergangs" von Michael Bay wollen der Hitze zum Trotz wohl etwa 700.000 Zuschauer sehen – warum auch immer. Damit könnte es zum zweiterfolgreichsten Start der Reihe reichen ("Transformers 3" begann mit über 830.000 Besuchern, "Transformers 2" mit knapp 670.000). Ansonsten wird nach Berechnungen von InsideKino wohl kein Film auf mehr als 50.000 Zuschauer kommen.
In den USA sieht es wie so oft deutlich besser aus, wenngleich hier alle drei Neustarts leicht enttäuschen. Dafür verteidigt "Planet der Affen – Revolution" mit etwa $35 Mio. die Spitze der Charts, und auch wenn sie die Erwartungen nicht ganz erfüllen (was auch mit jeweils sehr durchwachsenen Kritiken zu tun haben dürfte), sorgen die drei Neulinge ebenfalls für viele Kinobesucher. Im Moment sieht es danach aus, daß der Horror-Thriller "The Purge: Anarchy" mit etwa $25 Mio. Platz 2 übernehmen wird, den dritten Rang sollte Disneys "Planes 2 – Immer im Einsatz" mit knapp $20 Mio. erobern. Das bedeutet für beide Fortsetzungen Rückgänge ("The Purge" überraschte letztes Jahr mit $34,1 Mio., "Planes" kam auf $22,2 Mio.), ist aber angesichts überschaubarer Produktionskosten ("The Purge 2") beziehungsweise garantiert hoher Einnahmen im Ausland und in der Heimkinoverwertung ("Planes 2") immer noch sehr profitabel. Richtig enttäuschend ist dagegen der Auftakt der Komödie "Sex Tape", die mit Cameron Diaz und Jason Segel immerhin zwei in Normalfall sehr zugkräftige Komödien-Experten in den Hauptrollen zu bieten hat. Daß das am ersten Wochenende zu kaum mehr als $15 Mio. reichen würde, hätten die wenigsten erwartet. In Deutschland kommt "The Purge: Anarchy" bereits am 31. Juli in die Lichtspielkinos, "Planes – Immer im Einsatz" folgt am 14. August, "Sex Tape" ist erst am 11. September an der Reihe.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen