Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 4. September 2017

TV-Tips für die Woche 36/2017

Montag, 4. September:
Arte, 20.15 Uhr: "Der Mann, der Sherlock Holmes war" (1937)
In der Kriminalkomödie des österreichischen Regisseurs Karl Hartl geben sich zwei erfolglose britische Privatdetektive (Hans Albers und Heinz Rühmann) auf der Weltausstellung kurzerhand als Sherlock Holmes und Dr. Watson aus - mit erstaunlichem Erfolg! Direkt im Anschluß (um 22.05 Uhr und 23.40 Uhr) zeigt Arte mit Reinhold Schünzels Komödie "Viktor und Viktoria" (1933, Vorlage zu Blake Edwards' exzellentem Remake "Victor/Victoria" mit James Garner und Julie Andrews) und G.W. Pabsts Stummfilm-Melodram "Die Liebe der Jeanne Ney" (1927) mit "Metropolis"-Star Brigitte Helm zwei weitere frühe UFA-Highlights.

Dienstag, 5. September:
Servus TV, 20.15 Uhr: "My Old Lady - Eine Erbschaft in Paris" (2014)
Free-TV-Premiere der Tragikomödie über den New Yorker Mathias (Kevin Kline), der in Paris ein geerbtes Appartement verkaufen will. Was er nicht wußte: Dort wohnen noch eine alte Dame (Maggie Smith) - die lebenslanges Wohnrecht hat - und ihre Tochter (Kristin Scott Thomas). Und die beiden denken gar nicht daran, auszuziehen ...

ARD, 22.45 Uhr: "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück" (2014)
Free-TV-Premiere der britisch-kanadischen Tragikomödie nach einem Bestseller von François Lelord. Simon Pegg spielt die Titelrolle des frustrierten Psychiaters Hector, der beschließt, die Welt zu bereisen auf der Suche nach dem wahren Glück. In weiteren Rollen wirken Rosamund Pike, Stellan Skarsgård, Jean Reno, Veronica Ferres, Christopher Plummer und Toni Collette mit.

ZDF, 0.50 Uhr: "The Look of Love" (2013)
Free-TV-Premiere des tragikomischen Biopics von Michael Winterbottom ("Ein mutiger Weg") über Paul Raymond (Steve Coogan), der in den 1970er Jahren u.a. mit dem ersten Stripclub Großbritanniens zu einem der reichsten Männer des Landes wurde.

Außerdem:
Parker (mittelmäßiger Action-Thriller mit Jason Statham und Jennifer Lopez; 20.15 Uhr um fünf Minuten geschnitten bei Pro7Maxx, ungekürzte Nachtwiederholung um 0.05 Uhr)

Mittwoch, 6. September:
Pro 7, 20.15 Uhr: "DUFF - Hast du keine, bist du eine" (2015)
Free-TV-Premiere der cleveren High School-Komödie über Bianca (Mae Whitman, "Vielleicht lieber morgen"), die herausfinden muß, daß sie in der Schule wenig schmeichelhaft als DUFF tituliert wird - als "Designated Ugly Fat Friend". Das will sie mit der Hilfe des beliebten Wesley (Robbie Amell) unbedingt ändern. Kritiker loben vor allem die für das Genre relativ originelle und durchaus einfühlsam präsentierte Handlung sowie die Leistung der Hauptdarstellerin Whitman.

3sat, 22.35 Uhr: "Long Island Blues" (2008)
Eine Mischung aus Coming of Age-Film und satirischer Tragikomödie über das amerikanische Vorstadtleben, das schon "American Beauty" scharfzüngig sezierte. Dessen Qualität erreicht "Long Island Blues" zwar nicht, aber die Kritiken fielen ziemlich positiv aus. Es geht um den 15-jährigen Scott (Rory Culkin), der in der scheinbaren Vorortidylle von Long Island sehr behütet aufwächst, es aber mit typischen Teenager-Problemen zu tun bekommt. Weitere Rollen spielen Alec Baldwin, Emma Roberts, Cynthia Nixon und Timothy Hutton.

Donnerstag, 7. September:
Arte, 23.35 Uhr: "Die Brut" (1979)
Der psychologische Horrorfilm ist ein Frühwerk von David Cronenberg ("A History of Violence"), das ihn gemeinsam mit dem zwei Jahre später folgenden "Scanners" international bekannt machte. Der britische Charaktermime Oliver Reed ("Gladiator") spielt den Psychotherapeuten Dr. Raglan, der eine revolutionäre neue Therapie entwickelt hat. Der Architekt und Familienvater Frank, dessen geschiedene Frau eine Patientin Dr. Raglans ist, entdeckt jedoch bald, daß die besagte Therapie offenbar unschöne Nebenwirkungen mit sich bringt, mutierte Kinder inklusive! David Cronenberg konzipierte den Film übrigens als ein metaphorisches Scheidungsdrama mit autobiographischen Bezügen; außerdem ist "Die Brut" das Filmmusik-Debüt des viel später OSCAR-gekrönten "Der Herr der Ringe"-Komponisten Howard Shore.

Freitag, 8. September:
BR, 23.45 Uhr: "Ich denke oft an Pirschoka" (1955)
Die romantische Komödie von Kurt Hoffmann ("Das Wirtshaus im Spessart") gehört zu den erfolgreichsten deutschen Filmen der 1950er Jahre, was sicherlich zu einem nicht geringen Grad das Verdienst der bezaubernden Liselotte Pulver in der weiblichen Hauptrolle ist. Sie verkörpert die 17-jährige Ungarin Piroschka, die sich Mitte der 1920er Jahre in den deutschen Austauschstudenten Andreas (Gunnar Möller) verliebt - der erwidert durchaus ihre Gefühle, ist aber eigentlich in Greta (Wera Frydtberg) verliebt ...

Außerdem:
The Amazing Spider-Man (gut gemachte Origin-Geschichte mit zwei starken Hauptdarstellern Andrew Garfield und Emma Stone, die aber auch nicht vergessen machen können, daß dieser letztlich eher kurzlebige Neuanfang zu viele Déjà-vu-Momente enthält; 20.15 Uhr bei Pro 7)

Samstag, 9. September:
Servus TV, 22.00 Uhr: "Traffic - Macht des Kartells" (2000)
Steven Soderberghs episodisches Drama rund um den amerikanischen Krieg gegen die Drogen gewann vier OSCARs. In den drei Erzählsträngen geht es um zwei US-Drogenpolizisten (Don Cheadle und Luis Guzmán) auf der Jagd nach einem wichtigen Kartellmann, einen ehrenhaften mexikanischen Polizisten (OSCAR für Benicio del Toro) sowie einen amerikanischen Richter (Michael Douglas), der zum neuen Stabschef der DEA ernannt wird, ohne zu wissen, daß die eigene Teenager-Tochter drogensüchtig ist.

ZDF, 1.10 Uhr: "Ronin" (1998)
Actionspezialist John Frankenheimer ("Der Zug", "Grand Prix", "French Connection II") knüpfte mit dem raffiniert konstruierten Actionthriller über die Jagd nach einem geheimnisvollen Koffer überraschend noch einmal an seine große Zeit in den 1960er und 1970er Jahren an. Robert De Niro, Jean Reno, Natasha McElhone, Sean Bean, Stellan Skarsgård und Jonathan Pryce sind die Hauptdarsteller des spannenden, mit vielen Kämpfen und mehreren Autoverfolgungsjagden - von denen die längste in die Filmgeschichte einging - angereicherten Films.

Sonntag, 10. September:
Tele 5, 20.15 Uhr: "Misery" (1990)
Siehe meine Empfehlung von März 2016 für die Stephen King-Adaption mit Kathy Bates und James Caan.

Außerdem:
Der Marsianer (Free-TV-Premiere von Ridley Scotts für sieben OSCARs nominiertem Mars-Überlebenskampf mit Matt Damon, Jessica Chastain und Sean Bean; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Gravity (Alfonso Cuaróns mit sieben OSCARs ausgezeichnetes Weltraum-Survival-Drama mit Sandra Bullock und George Clooney; 23.00 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen